Villa Aurora Stipendiaten | 2017

Jan, Feb

Bertrand Flanet | Bildender Künstler

Bertrand Flanet

Bertrand Flanet

1986
geboren in Schiltigheim, Frankreich

Bertrand Flanet lebt und arbeitet in Frankfurt am Main. Er studierte Kunstgeschichte an der Universität Marc Bloch, Straßburg, Frankreich. Seit 2012 ist er Meisterschüler in der Filmklasse von Douglas Gordon an der Städelschule, Frankfurt am Main.

Seine Praxis besteht aus dem Bau von Erzählungen, die Regimen möglicher Menschen-Gesellschaften behandeln. Von Wirtschaft bis Wissenschaft; Soziologie bis Technologie: seine Arbeit sucht nach Glauben und Wünschen des modernen Menschen, und taucht so in die ontologischen und existentiellen Fragen: Was bedeutet es, Mensch zu sein?

Aktuelle Ausstellungen: Jakarta Biennale 2015, Jakarta, Indonesia; Cosmic Disturbance, Gallery Schmidt&Handrup, Köln 2015; 24/7, IFFR Rotterdam, Netherlands, 2015; SUNdogs, Gallery Parisa Kind, Frankfurt am Main, 2014; Ma(r)king Territories, Haus für Elektronische Künste, Basel 2013; 2488, Langage Plus, Alma, Canada, 2013; Jeunes Premiers, Aubette, Strasbourg, Frankreich 2012; Yet what not say what happened?, Kunstverein Freiburg, 2012; Moments - A History of Performance in 10 acts, ZKM, Karlsruhe.

Im Jahr 2014 wurde er mit dem Lichter Art Award ausgezeichnet und mit dem Gold Cube auf dem Kasseler Dokfest 2014 für seinen Film „Unmanned Distances“.

« Zurück